Schokoladen-Sommelier der ersten Stunde

Tim Schwengel weiß, wie man Schokolade schmecken muss

Fruchtig? Blumig? Sauer oder Holzig? Schokolade hat mehr als 400 Aromastoffe. Tim Schwengel schmeckt sie alle. Der Inhaber der Nascherei an der Stiftsallee isst Schokolade auf Weltklasseniveau. Er ist einer von weltweit nur zwölf ausgebildeten Schokoladen-Sommeliers – und der erste und bisher einzige in NRW.

Zugegeben: Schokoladen-Sommelier klingt verrückt. Bei Sommeliers fallen einem zuerst Weinverkoster ein. Es gibt sie aber auch für Bier, Brot – und eben Schokolade. Im März dieses Jahres startete der weltweit einzigartige Lehrgang zum Schokoladen-Sommelier, an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim und an der Chocolate Academy Köln. „Als ich von der Fortbildung erfahren habe, musste ich mich einfach sofort bewerben“, erzählt Tim Schwengel. Mit Erfolg. Gemeinsam mit elf weiteren ambitionierten Konditor- und Bäckermeistern wurde er in etwa einem halben Jahr in den „dunklen Künsten“ des Schokoladen-Sommeliers ausgebildet. Ziel ist es, Schokolade perfekt schmecken und beschreiben zu können. Abgerundet wurde der Lehrgang durch eine etwa 30-seitige Abschlussarbeit.

Die Liebe zur Schokolade wurde dem 29-Jährigen buchstäblich in die Wiege gelegt. Über 30 Jahre führten seine Eltern das Cafè Lenz in Minden. 2014 eröffnete die Familie die Nascherei an der Stiftsallee. Heute ist Tim der Chef und kreative Kopf der Nascherei, Konditormeister – und NRWs einziger Schokoladen-Sommelier. Er weiß, wo und wie Schokolade hergestellt wird. Er schmeckt Kakaogehalt, Geschmacksnuancen und Herkunftsland heraus. „Um die Aromen schmecken zu können, muss die Schokolade mindestens 30 Sekunden im Mund bleiben“, erklärt Tim. Wer einfach nur in die Schokolade beißt und runterschluckt, bevor sie richtig zergeht, schmeckt nur die süße Geschmacksnote. Wer sich aber in Geduld übe, entdecke die fruchtigen, blumigen oder holzigen Geschmacksnuancen. Herkunft und Gärung der Kakaosorte bestimmen den Geschmack der Schokolade. „Das erkläre ich auch meinen Kunden, wenn sie wissen wollen, wie sie Schokolade richtig schmecken können.“

Schokolade findet sich in der Nascherei in Torten, Pralinen und Weihnachtsmännern. Tim Schwengel will den süßen Versuchungen künftig noch mehr Aufmerksamkeit schenken. „Wir werden unser Schokoladensortiment erweitern. Wir werden mehr Pralinen und Schokoladentorten anbieten. Außerdem arbeite ich aktuell an einem Schokoladenbrotaufstrich“, erklärt der Sommelier. Im neuen Jahr soll es auch Tastings geben. Dann können Kunden sich die Schokolade auf der Zunge zergehen lassen – mindestens 30 Sekunden, versteht sich.

Fotos: Christian Schwier