Wirtschaft wächst

Wirtschaft wächst

Lagebericht der Industrie- und Handelskammer

Die Wirtschaft in Minden-Lübbecke erlebt derzeit einen Aufschwung in der Breite – das geht aus dem aktuellen Lagebericht der Mindener Zweigstelle der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen (IHK) hervor. Demzufolge tragen die starke Binnenkonjunktur und der globale Aufschwung das Wachstum.
Industrie, Bau, Dienstleister und Händer blicken auf die konstanteste Wachstumsphase seit der Wiedervereinigung. Seit mehreren Jahren bereits schiebe der starke Konsum die Konjunktur voran, steht im IHK-Lagebericht. Mehr Beschäftigung und steigende Löhne würden den privaten Verbrauch ankurbeln. Fast alle Prognoseinstitute hätten ihre Erwartungen für 2017 und 2018 angehoben.“ Damit muss bei der Gestaltung des Arbeitsprogramms einer neuen Bundesregierung sehr verantwortungsvoll umgegangen werden, weil jede Wirtschaftslage einmal zu Ende geht“, mahnt IHK-Zweigstellenleiter Karl-Ernst Hunting allerdings.

Seinen Schwerpunkt legt der Lagebericht auf „Auszeichnungen“. Die vom „Top-Arbeitgeber“ bis zum Qualitätsmanagement sehr unterschiedliche Auszeichnungen seien eher Pflicht als Kür. Viele Firmen würden den großen Markt für Auszeichnungen kritisch sehen – dabei unterschätzen sie oft die 
Bedeutung, wie Hunting erklärt: „Auszeichnungen unterstützen das Image und Marketing und fördern die Fachkräfteanwerbung und Kundenzufriedenheit.“ Preisträger dürften sich über Einnahmen, Aufmerksamkeit und Stärkung des Markenkerns freuen. Auch die Startup-Szene wird im Lagebericht beleuchtet. Hunting lobt in diesem Zusammenhang die Pläne für ein Mindener Innovations- und Technologiezentrum, „das der Gründungsszene helfen würde.“

Hohe Steuereinnahmen

Speziell die Steuereinnahmen sprudeln. Verglichen mit Mai gehen die aktuellen Prognosen von Gewerbesteuermehreinnahmen von 1,1 Milliarden Euro aus. Für die Jahre 2017 bis 2022 würden Einnahmerekorde erwartet. „Da bundesweit der Gewerbesteuerhebesatz innerhalb der vergangenen fünf Jahre bei Gemeinden ab 20.000 Einwohnern um neun Prozentpunkte anstieg, hoffen wir, dass sich die Städte und Gemeinden im Kreis Minden-Lübbecke für 2018 mit Steueranhebungen zurückhalten“, sagt Karl-Ernst Hunting.