Tradition trifft sich!

Tradition trifft sich!

Altmeister GWD Minden empfängt Altmeister VFL Gummersbach

Wenn im Handball von Tradition gesprochen wird, dann geht es oft auch immer über den VFL Gummersbach und über GW Dankersen (heute GWD Minden). Zwei Mannschaften, die schon die Feldhandballszene und später die Hallenhandball-Szene prägten und mitgestalteten. Es waren immer spannende und kämpferische Spiele.

Wie oft sich die Wege von GWD und dem VFL Gummersbach kreuzen, können Siedaran erkennen, das beide nicht nur in der Bunesliga aufeinandertreffen. In der 3. Liga spielen GWD Minden II und der VFL Gummersbach II gegeneinander und auch in der A-Jugend-Bundesliga heißt ein Duell GWD gegen den VFL. Beide Vereine setzen aus wirtschaftlichen Gründen und aus Überzeugung auf eine gute Nachwuchsarbeit. Das Ziel bei beiden ist, die jungen Spieler an die Bundesliga-Mannschaft ranzuführen und sie im Team zu integrieren. Dies ist ein beschwerlicher Weg, denn gute Nachwuchsarbeit kostet Geld.

Ein wesentlicher Unterschied ist, dass es der VFL Gummersbach zusammen mit Sponsoren, dem Kreis und dem Land NRW eine neue Halle mitten in der Stadt zu bauen. Dort war es anscheinend möglich, dass alle an einem Strang gezogen haben, um dieses Projekt zu verwirklichen und dem VFL Gummersbach damit wieder die Möglichkeit geben, sich auf Dauer neu in der Bundesliga zu positionieren. In dieser Saison scheint es aber durch viele Abgänge und schwere Verletzungen ein harter Weg zu werden, den Klassenerhalt zu schaffen. Mit aktuell vier Punkten steht der VFL auf dem 17. Platz und damit auf einem Abstiegsplatz. Aber die Gummersbacher werden den Kampf sicher aufnehmen und alles in die Waagschale werfen, um zwei Punkte mit ins bergische Land zu nehmen. Aber ich bin mir sicher, dass GWD den Mannen um Trainer Dirk Beuchler einen Strich durch Ihre Rechnung macht. In den vergangenen Wochen hat die Mannschaft sich gesteigert und immer besser zusammen gefunden. Es wurden Punkte aus Ludwigshafen und Stuttgart mitgebracht (jeweils ein Unentschieden) undErlangen wurde mit 33:22 nach Hause ins Frankenland geschickt. Wer die Spiele gesehen hat, konnte erkennen, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst. Wünschen wir GWD, dass es dem Verein auch gelingt, das Projekt „neue Halle“ erfolgreich voranzubringen. Ich wünsche mir dazu, dass viele Fans die Heimspiele in der Kampa-Halle besuchen.

Kommen Sie am 02.11.17 um 19 Uhr zum nächsten Heimspiel und schauen sich das packende Traditionsduell zwischen GWD Minden und dem VFL Gummersbach an. Ich würde mich freuen. Der Fan-Club wird unser Team wie immer 60 Minuten bedingungslos unterstützen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende.

Ihr
Olaf Böke