Nach vier Jahren Fahrplanänderung beim Bürgerbus

Nach vier Jahren Fahrplanänderung beim Bürgerbus

Mehr Fahrten am Vormittag

Nach der letzten Fahrplanänderung 2013 hat der Bürgerbusverein Hille nun geringfügige Änderungen in seinem Fahrplan vorgenommen, um noch besser auf die Bedürfnisse der Fahrgäste eingehen zu können.

So startet der Bus zu seiner ersten Tour fünf Minuten eher – um 7.10 Uhr am Rathaus Hartum. Dadurch können Umsteiger auf die anderen MKB-Linien diese besser erreichen. Außerdem fährt der Bürgerbus zwar immer noch acht Mal täglich – von Montag bis Freitag -, aber statt vier Touren vormittags und nachmittags nun fünf Mal vormittags und drei Mal nachmittags. Dadurch kann die bisherige 90-minütige Mittagslücke geschlossen werden. Ein Fahrerwechsel findet dennoch mittags statt. Außerdem hat sich gezeigt, dass am Vormittag mehr Fahrgäste das Mobilitätsangebot nutzen als am Nachmittag. Der Verein führt regelmäßig eine interne Statistik, die auch im Internet nachlesbar ist.

Geringfügige Routenänderungen
An der Route gibt es nur geringfügige Änderungen im Bereich Mindenerwald. Die Haltestelle Schröder kann bei Bedarf noch angefahren werden. Dann geht es aber über die Brüggemannstraße und den Damm zurück auf die alte Route (Wullbrand).
Dadurch fallen die Haltestellen im Bereich Leiwkenstadt weg, die aber sowieso kaum frequentiert wurden. Ansonsten bleibt bei der Streckenführung alles beim Alten; die Änderungen wurden von der MKB und der Bezirksregierung genehmigt.
Näheres findet man im Internet unter www.bbhille.de. Außerdem liegen Fahrpläne in zahlreichen Geschäften der Hiller Ortschaften, allen Arztpraxen, den Kreditinstituten, im Rathaus Hartum und natürlich im Bürgerbus aus. Die Änderungen treten am 30. August 2017 in Kraft.

Fast sieben Jahre Bürgerbus
Seit August 2010 fährt der Bürgerbus Hille seine Touren, und die Hiller Bürger nahmen das Angebot gerne an. Ihr Dank ging damals ebenfalls an die zahlreichen Sponsoren und Unterstützer, ohne dieses Projekt nicht ins Leben gerufen worden wäre. Die Mühlenkreis Bus GmbH (MKB), die auch Inhaber des Bürgerbusses ist, sowie die Gemeinde Hille und Westfalen Weser Energie waren hierbei tatkräftige Unterstützer. So wurden anfangs etwa 60 Gäste im Monat von den ehrenamtlichen Fahrern transportiert, heute sind es etwa 800 im Monat.