Zwei Brüder, eine Idee und 400 Hühner

Zwei Brüder, eine Idee und 400 Hühner

Frische Eier, Geflügel und mehr aus Petershagen-Maaslingen

Vor knapp zwei Jahren ging es los mit einigen Hühnern und einer kleinen Hütte – die beiden Brüder Finn und Jannik Hormann setzten ihre Geschäftsidee, Eier der eigenen Hühner in einem Häuschen zu verkaufen um, und schon damals träumte Finn Hormann von viel mehr Hühnern. Heute sind es 400, die glücklich scharrend rund um ihren mobilen Stall in Petershagen anzutreffen sind.

Die beiden Brüder Jannik (links) und Finn Hormann haben ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Die beiden Brüder Jannik (links) und Finn Hormann haben ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Das Hobby zum Beruf machen

Mit 16 und 18 Jahren beschlossen die beiden Brüder Finn und Jannik Hormann, ihr Hobby endgültig zum Beruf zu machen und machten sich ans Werk, ihre Idee in die Tat umzusetzen. Was als Hobby bei Besuchen bei den Großeltern väterlicherseits seinen Anfang nahm, wurde so zur hauptberuflichen Aufgabe. Jannik hat bereits seine Ausbildung zum Landwirt abgeschlossen, Finn ist derzeit noch dabei. Die Freude an der Landwirtschaft hat den beiden diese Entscheidung leicht gemacht, auch wenn natürlich zu Beginn die Sorgen da waren, ob die Geschäftsidee funktionieren würde. Doch das kleine Verkaufshäuschen und die darin zu erstehenden Eier aus Freilandhaltung waren von Anfang an sehr gefragt, und in der Umgebung sprach sich das kleine Geschäft der beiden Brüder schnell rum. Heute, gut zwei Jahre später, kennen viele die Hormann-Brüder als zuverlässige Lieferanten für frische Eier, Geflügel und noch viel mehr. Die ehemals kleine Hütte zog um zum neuen Standort nach Stemmer und wurde durch eine neue, größere Hütte ersetzt. Auch hierbei haben die Brüder Engagement gezeigt und natürlich auch selber Hand angelegt – man merkt, die Sache liegt ihnen am Herzen. „Das unsere Idee aber so gut aufgenommen wird, damit hatten wir wirklich nicht gerechnet“, erzählt Jannik Hormann im Miku-Gespräch. Inzwischen leben rund 400 Hühner auf gut 2.500 Quadratmetern bei den Hormanns, 200 davon in einem eigens dafür angeschafften mobilen Stall, eine Art „Camper“ für Hühner, der als Anhänger von einem Ort zum anderen transportiert werden kann. Durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach wird dieser völlig autark und versorgt sich selber mit dem nötigen Strom. Die Hühner scheinen es gut zu finden – sie gurren und gackern zufrieden vor sich hin.

Der mobile Hühnerstall wird von den Hennen gut angenommen und bietet Platz für gut 240 Hühner.

Der mobile Hühnerstall wird von den Hennen gut angenommen und bietet Platz für gut 240 Hühner.

Eier, Geflügel und mehr

„Wir sammeln jeden Tag rund 350 Eier ab“ erzählt Jannik weiter. Diese werden nicht nur in den Verkaufshütten in Maaslingen und Stemmer verkauft, es gehen auch welche nach Heisterholz zu der Familie Teikemeier und ihrem Verkaufshäuschen. Des Weiteren werden aus den Eiern auch Nudeln hergestellt, dies macht eine Firma aus Hessen. Die Nudeln sind natürlich ebenfalls in den Verkaufshütten erhältlich. Darüber hinaus gibt es bei den Hormanns auch Hähnchen- und Geflügelfleisch aus Freilandhaltung. Und zu Weihnachten sind zusätzlich Gänse und Enten auf Vorbestellung erhältlich.
Neben dem Geflügelgeschäft bauen die Brüder auch Kartoffeln an, die sie ganzjährig in ihren Verkaufshütten anbieten. Mit dabei sind die Frühkartoffelsorte Annabelle als auch die Sorte Belana. Auch Zwiebeln und Honig sind in Maaslingen und Stemmer erhältlich, sie werden aus der Region hinzugekauft. Der schmackhafte Heidehonig kommt aus der Lüneburger Heide.

Die Hühner der Hormanns haben rund 2.500 Quadratmeter Auslauf zum Gackern und Scharren.

Die Hühner der Hormanns haben rund 2.500 Quadratmeter Auslauf zum Gackern und Scharren.

Planungen für die Zukunft

Die beiden Brüder haben noch weitere Ideen, die sie gerne in der Zukunft umsetzen würden. So steht ein Automat zur Überlegung, und auch eine weiterer, dritter Standort zum Verkauf ist im Gespräch. Auch die Etablierung eines Grillfleischsortiments für den Sommer wird überdacht. Die jungen Männer sind auf jeden Fall noch nicht müde von ihrer Geschäftsidee und freuen sich über die positive Resonanz seitens ihrer Kunden. Daneben möchte Finn nach seiner Ausbildung zum Landwirt noch studieren, Jannik selber steckt mitten drin in der Ausbildung zum Agrarfachwirt. Man darf also gespannt sein, was die beiden Brüder sich in der Zukunft noch so einfallen lassen. Bis dahin kann man sich täglich um jede Tageszeit in den Verkaufshütten in Stemmer, Herrendienstweg 69, und in Maaslingen, Striethorn 13, mit Eiern, Nudeln, Kartoffeln und mehr eindecken.

Auch die Nudeln aus den Freilandeiern sind bei Kunden sehr beliebt.

Auch die Nudeln aus den Freilandeiern sind bei Kunden sehr beliebt.