Portaris Reha Sport für gesunde Portaner

Portaris Reha Sport für gesunde Portaner

Kostenloser Aktionssamstag im Aktiv Park Porta

Wie reinigt man etwas, das man nicht sehen kann? Klingt komisch, hat aber einen ernsten Hintergrund. Denn auch die Seele benötigt Pflege, Stress und Alltagseinflüsse belasten uns manchmal unmerklich. Um diesen Alltagsstress zu entkommen und psychosomatischen Krankheiten vorzubeugen, gibt es die Psychohygiene. Was viele warscheinlich noch nie gehört haben, kann wirklich Balsam für die Seele sein. Und genau hier setzt die ganzheitliche Gesundheitspraktikerin Doris Franke-Voth an: Sie und ihr Team von Portaris Reha Sport veranstalten am 10. Juni im Aktiv Park Porta einen kostenlosen Aktionssamstag rund um das Thema Psychohygiene und Entspannung. Der Portaris Reha Sportverein ist einer der ersten dieser Art in der Gegend, der sich gezielt um das Thema Reha-Sport und Psychosomatik kümmert.

Reha Sport für Psychosomatik

Für Doris Franke-Voth und ihre Tochter Laura, die Gesundheits- und Krankenpflege auf Bachelor studiert und gerade an ihrer Bachelorarbeit sitzt, ist der Reha Sport und die Aufklärung zu diesem Thema eine Herzensangelegenheit. Seit dem 31. Mai 2014 betreut Franke-Voth mit Portaris und Reha Sport e.V. ganzheitlich ihre Patienten im Aktiv Park in Porta und feiert somit zeitnah ein kleines Jubiläum. Die vielfach qualifizierte Gesundheitspraktikerin möchte ein Bewusstsein für Psychosomatische Erkrankungen schaffen und helfen, solchen vorzubeugen bevor sie erst entstehen. Zu diesem Zweck werden im Aktiv Park im Rahmen des Reha-Sports einige interessante Kurse geboten, unter anderem Yogilates, Zumba, Faszien-Training und noch vieles mehr.

Im Aktiv Park in Porta Westfalica bietet das Portaris-Team viele unterschiedliche Kurse und Programme an.

Im Aktiv Park in Porta Westfalica bietet das Portaris-Team viele unterschiedliche Kurse und Programme an.

Aktionssamstag zur Psychohygiene

Psychosomatische Krankheiten in unserer Gesellschaft treten immer mehr in das öffentliche Bewusstsein. Gerade Erkrankungen wie Burn Out und Depressionen sind in aller Munde. Die Psychohygiene dient der seelischen Gesundheit und um dieses Thema wird sich auch der kommender Aktionssamstag drehen. Nach einem bewegtem Vortrag zur Psychohygiene wird am Mittag ein Workshop stattfinden, der verschiedene Wege der Psychohygiene aufzeigen wird und den Teilnehmern unterschiedliche Entspannungstechniken näher bringen wird. Die Teilnehmer müssen lediglich ein Handtuch und gute Laune mitbringen, für den Rest wird vom Portaris-Team gesorgt. Bei guter Resonanz kann sich Doris Franke-Voth auch durchaus vorstellen, weitere ergänzende Programme zu entwickeln zum Thema Psychosomatik und -hygiene. ,,Je mehr Menschen sich für das Thema interessieren und wir für unsere Sache begeistern können, umso mehr Programme können wir anbieten. Nur so können wir dieses Wissen vermitteln, nicht greifbares fassbar machen und so langfristig das Bewusstsein der Menschen für Einflüsse auf ihre Gesundheit schaffen“, so Franke-Voth im MiKu-Gespräch.

Für alle Interessierten findet am 10. Juni im Aktiv Park der kostenlose Aktionstag statt, um Voranmeldungen wird gebeten. Kontaktaufnahme ist möglich unter portarisreha@yahoo.de und unter der 0571-59717000. Weitere Informationen finden sich auch unter www.portarisreha.de. (nh)