Glitter, Glamour und ganz große Comedy im GOP

Glitter, Glamour und ganz große Comedy im GOP

Die große Coperlin-Show bringt Las Vegas nach Bad Oeynhausen

Sie ist prachtvoll, pompös, glitzert und glittert: Mit einem Augenzwinkern verneigt sich „Die große Coperlin Show“ im GOP Bad Oeynhausen vor dem Las Vegas der großen Revuen, der großen Gesten und der noch größeren Sensationen. Hauptdarsteller des Programms ist Dustin Nicoldi, im wahren Leben Spross einer schweizerischen Zirkusdynastie, auf der Bühne der „Große Coperlin“, ungekrönter König der Magie und Jonglage aus Las Vegas.

Mit öligen Haaren und geschwärzten Augenbrauen, missglückten Jonglagen und Zauberstücken verzückt er die Zuschauer. Selbst die misslungensten Tricks kaschiert er gekonnten, wenn er einen Konfettiregen aus seiner Hosentasche hervorkramt und mit einem selbstironischen „Ehh wow“ versieht. Auch strippen mit roten Einstecktüchern, jonglieren mit Äpfeln und Schwertern und zaubern mit übergroßen Spielkarten wollen dem großen Coperlin nicht gelingen. Coperlin ist selbstironisch und selbstverliebt, er ist witzig, aber nicht platt. Wenn Lachen wirklich die Bauchmuskeln trainiert, dürften viele Zuschauer am nächsten Morgen mit einem Sixpack aufwachen.

Bis Ende Juni entführt sie die neue Show im GOP in das Las Vegas der großen Revuen.

Bis Ende Juni entführt sie die neue Show im GOP in das Las Vegas der großen Revuen.

Stepptanz, Jonglage, Akrobatik und Magie

Unterstützt wird der großartige Coperlin von seinen zwei reizenden Assistentinnen, den beiden Tänzerinnen Alexandra Kovalyova und Olivia Grainge. Sheila Nicolodi, die Schwester von Dustin, tanzt schwungvoll an der Vertikalstange. Die junge Neuseeländerin Emma Phillips balanciert vierbeinige Tische mit ihren Fußsohlen und bugsiert ihn vermeintlich mühelos mit den Zehenspitzen in die Luft. Der sympathische Marcel Peneux, einer der weltbesten Stepptänzer, wirbelt mit seinen Füßen, als handle es sich um Trommelstöcke – klack, klack, perfekt synchronisiert mit der Musik. Die beiden kubanischen Kraftakrobaten vom „Duo Liazeed“ stellen die Welt mit ihrer schillernden und spektakulären Nummer buchstäblich auf den Kopf. Der studierte Philosoph Guy Waerenburgh setzt sich einen Eimer auf den Kopf und bringt gleichzeitig sieben Teller auf sieben irre hohen Stäben in Schwung, ohne dass sie runterfallen. Dmitry Deyneko, der Muskelmann aus Odessa in der Ukraine, windet sich an den Strapaten-Schlingen in höchste Höhen – artistisch, ästhetisch und anspruchsvoll. Craig Christian und seine Bühnenpartnerin Elizabeth greifen ganz tief in die Zauberkiste und befreien die Kunst der Magie von ihrer dicken Staubschicht, wenn Craig Schwerter durch die Kästen rammt, in denen Elizabeth verharrt und die Zuschauer zu ungläubigen „Ohs“ und „Ahs“ animiert.

„Die große Coperlin Show“ läuft noch bis zum 25. Juni im GOP Bad Oeynhausen.