Was ein Zirkus!

Was ein Zirkus!

Flic Flac ist bis Sonntag auf Kanzlers Weide in Minden zu sehen

Neues Zelt, neue Bühne, neue Show! Noch bis Sonntag gastiert der Zirkus Flic Flac mit seinem Programm „Best of“ auf Kanzlers Weide in Minden. Die Zuschauer zeigen sich begeistert von den atemberaubenden Stunts der Weltklasseartisten.

Halsbrecherische Artistik, spannende Stunts und unterhaltsame Comedy: Der Zirkus Flic Flac hat Minden in seinen Bann gezogen. Brachiale Rockmusik und laute Motoren heulen auf, wenn die Mad Flying Bikes ins Zelt fahren. Ihr Ziel: Die Todeskugel. In der gewaltigen, 18 Meter hohen und 6,50 Meter breiten Stahlkonstruktion tummeln sich kurze Zeit später acht wagemutige Biker und heizen kreuz und quer, kopfüber, von oben nach unten und von unten nach oben entlang des Gitters. Zeitgleich, perfekt choreografiert. Dem ein oder anderen zartbesaiteten Zuschauer rinnt der Angstschweiß aus den Händen, wenn die kolumbianischen Stuntmen mit mehr als 70 Kilometern die Stunde durch den „Globe of Speed“ rasen, oder wenn die Motocross Freestyler von „Air Speed“ laut dröhnend und mit viel Brimborium von meterhohen Rampen springen. Nervenkitzel erlebten die Zuschauer auch an anderen Stellen der Show. Als Artisten auf dem Hochseil eine Sieben-Mann-Pyramide aufbauten, rutschten viele Gäste auf ihre Sitzkanten und hielten sich ungläubig die Hände vors Gesicht. „Die werden doch nicht?“ Doch, sie werden. Die absurdesten Salti werden vollführt. Auf dem fliegenden Trapez wirbeln sich Künstler in schwindelerregende Höhen und versprühen sogar dann Charme und Leichtigkeit, wenn sie abrupt wieder in die Tiefe fallen auf Höhe der ungläubig dreinblickenden Augen der Zuschauer. Verblüffend und beängstigend: Die wenigsten Artisten sind bei ihren waghalsigen Nummern mit Seilen gesichert. Sie vertrauen auf ihr Talent – und Glück!

Zwischendrin sorgen romantische, anmutige Nummern für kollektives Durchatmen. Sei es die Frau im Käfig, die acht leuchtende Gummibälle wie Feuerblitze herumsausen lässt, oder Paare, die bei aller Akrobatik flirten, küssen und streiten können. Aberwitzige Szenen, in denen ein Clown ein zentimeterkleines Miniaturrad durch Feuerbälle kutschiert, heitern das Publikum auf und bringen wohltuende Abwechslung in die dramatische Show. Untermalt wird das ganze nicht von typischer Manegen-Musik, sondern von eigens komponierten und perfekt auf die Show abgestimmten Rock- und Metalsongs. Kinder, was ein Zirkus!

Halsbrecherische Artistik und waghalsige Stunts begeistern noch bis Sonntag die Besucher auf der Kanzlers Weide.

Halsbrecherische Artistik und waghalsige Stunts begeistern noch bis Sonntag die Besucher auf der Kanzlers Weide.