Flic Flac kommt 
nach Minden

Flic Flac kommt 
nach Minden

Innovation, Adrenalin und Speed

Energiegeladen, bombastisch, knallhart. In der gut zweistündigen Performance zeigen die Profiartisten und Weltklasseakrobaten des Zirkus Flic Flac ihr ganzes Können. Fans der modernen, unkonventionellen und immer etwas schrägen Show dürfen sich wieder auf reichlich Lichttechnik, lautes Motorengeheul, brachiale Rockbeats und jede Menge gewagte Stunts freuen. Der „Globe of Speed“, die riesige Stahlkugel und die Mad Flying Bikes sind als Top Act ebenso fester Bestandteil der Show wie klassische Zirkusartistik und Comedy auf Spitzenniveau.

Das Konzept hinter BEST of 27 Jahre Flic Flac stammt, wie auch schon die Idee zur letzten Show von „the next generation“ Larissa & Tatjana Kastein mit Unterstützung von Benno Kastein. Mit seinen beiden Töchtern hat Benno Kastein, als Begründer des „modern art of circus“ den perfekten Future-Plan gefunden.

Die Akrobaten und Extremsportler in der neuen Flic Flac Show begeistern die Zuschauer.

Die Akrobaten und Extremsportler in der neuen Flic Flac Show begeistern die Zuschauer.

Damit Best of 27 Jahre Flic Flac funktioniert, steht ein eingespieltes, hochprofessionelles Team bestens ausgebildeter Akrobaten und Extremsportler bereit. Superlativ ist hier Programm. Im „Globe of Speed“ fahren die Motorradfahrer volles Risiko und rasen in wahnwitzigem Tempo durch die Stahlkugel. Rauf, runter, kopfüber, kreuz, quer – die Helldriver sind ein Markenzeichen von Flic Flac. Erst Ende 2016 in Berlin haben die Helldriver für ihre Weltklassenummer den Weltrekord geholt, als sich elf von ihnen gleichzeitig in die Todeskugel drängen und das Blut in den Adern zum Kochen brachten. Ein weiteres Highlight ist  sicher die dreistöckige Menschenpyramiede des neuen Hochseilacts. Sieben Kolumbianer zeigen leichtfüßig und wendig, fast spielerisch Höchstschwierigkeiten auf dem Hochseil – naürlich ohne Netz und doppelten Boden.
Beim Best of Flic Flac darf natürlich das Todesrad der „Adrenalin Troupe“ nicht fehlen. Die vier Artisten heben die Schwerkraft in dem riesiegen Stahlkolloss förmlich auf.Die Freestyle Jumper der Mad Flying Bikes rasen über die Rampe ins Zelt, um in der Luft irrsinnige Drehmanöver und Rückwärtssaltos zu springen oder um ihre Motocross-Maschinen im Flug mal eben zur Seite zu drehen. Whips, Tsunamis, Cliffhanger und Backflips heißen die waghalsigen Stunts der FMX-Cruiser. Das klingt nicht nur gefährlich, das ist es auch. Insgesamt gehen über 40 Weltrangartisten – viele von ihnen international mehrfach ausgezeichnet – an die Grenzen des Machbaren und bieten eine Show der Extraklasse.

Gastspiel vom 30. März bis 09. April.

Vorverkauf in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.flicflac.de, telefonisch unter 0180 60 50 200. Spielzeiten und Acts & Facts unter www.flicflac.de.