Frischer Käse von glücklichen Ziegen

Frischer Käse von glücklichen Ziegen

Familie Dörmann betreibt EU-zertifizierte Käserei in Petershagen

Am Rande des Wesergebirges, in der norddeutschen Tiefebene am Rande Nordrhein Westfalens, liegt der idyllische Hof der Familie Dörmann in Petershagen. Auf insgesamt 75 Hektar Acker- und Grünlandfläche weiden Milchziegen, aus deren Milch in der hofeigenen, Eu-zertifizierten Käserei hochwertiger und schmackhafter Ziegenkäse und weitere, gesunde Milchprodukte hergestellt wird.

Dörmanns Ziegenhof ist idyllisch gelegen in Petershagen-Ilse.

Dörmanns Ziegenhof ist idyllisch gelegen in Petershagen-Ilse.

Glückliche Ziegen

Auf dem Hof leben insgesamt rund 300 Ziegen der Rasse „Bunte deutsche Edelziege“. Die Tiere leben in hellen, geräumigen Ställen, die mit Stroh ausgelegt sind. Im Sommer und wann immer es die Witterung zulässt dürfen die Tiere auf der Weide laufen und grasen. Auch Nachzuchten werden auf Dörmann’s Hof realisiert, aktuell sind wieder zahlreiche kleine Lämmer in den Stallungen zu finden.

Insgesamt leben 300 Ziegen der Rasse "bunte deutsche Edelziege" auf Dörmann's Hof

Insgesamt leben 300 Ziegen der Rasse „bunte deutsche Edelziege“ auf Dörmann’s Hof

Ökologischer Ackerbau

Der Ackerbau ist in mehrjährige Fruchtfolgen unterteilt. Hierbei werden Kleegras, Getreide und Mais als Futter für die Ziegen angebaut; ebenfalls werden verschiedene Öko-Samenvermehrungen kultiviert, unter anderem Senf, Wicke und Welsches Weidegras. Auch durch Erbsen und Ackerbohnen wird die Fruchtfolge und der Speiseplan der Tiere ergänzt. Momentan werden die Ziegen mit einer Mischfuttervariante aus Grassilage, Heu, Kraftfutter, Möhren und Mais gefüttert. Somit ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung Grundlage für die frische Ziegenmilch, aus der der Käse auf Dörmann’s Hof hergestellt wird.

EU-zertifizierte Käserei

Die hofeigene Käserei der Familie Dörmann verarbeitet die frische Ziegenmilch vom Hof. Insgesamt sind neun Personen auf dem Hof und in der Käserei beschäftigt. Ebenfalls wird hier Kuhmilch von einem Bioland Hof aus Petershagen zu Käseprodukten verarbeitet, wie unter anderem zu cremig-zartem Kuhmilchcamembert oder zu Schnittkäse mit Tomate-Chili und Kräutern der Saison verfeinert. Die Produktpalette aus Ziegenmilch umfasst hierbei zahlreiche erstklassige Sorten mit Olivenöl verfeinert, Cacciotta-Varianten, zarter Weichkäse sowie herzhafter Schnittkäse mit essbarer Naturrinde und noch vieles mehr. Ebenfalls gibt es Mischkäse aus Kuh- und Ziegenmilch, zum Beispiel den MecMuh, der besonders mild würzig schmeckt.

 In der hofeigenen Käserei werden die schmackhaften Käsesorten in liebevoller Handarbeit hergestellt.

In der hofeigenen Käserei werden die schmackhaften Käsesorten in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Alles in Handarbeit

Die Käseherstellung läuft in reiner Handarbeit ab. Das „Käsen“, also der aktive Vorgang der Kulturenzugabe bis zum Abfüllen, kann bis zu zwei Stunden dauern. Je nach Käseart wird das Produkt dann noch nachbehandelt. Je nach Sorte wandern die leckeren Stücke dann per Hand für einige Minuten oder auch den ganzen Tag in ein Salzbad, werden gewendet, gedreht und dann verpackt. Beim Schnittkäse mit seiner natürlichen Rinde wird der Käse täglich regelrecht gepflegt während er reift.

Neuerungen im Vertrieb

Neben der Belieferung von Handel werden seit neustem die schmackhaften Produkte der Hofkäserei auf Wochenmärkten in der Umgebung angeboten. Seit Anfang des Jahres wird Familie Dörmann zusätzlich unterstützt durch Agrarwissenschaftlerin Sophia Traut und dem Käser Hiob Schmitt. Ebenfalls gibt es neben Käse nun auch Ziegenfleisch zu erstehen. Die männlichen Nachzuchten gehen in die Schlachtung, während die weiblichen Lämmer entweder später selber in die Nachzucht gehen oder an andere Zuchten weiter verkauft werden. Und auch neue Sorten Käse sowie weitere Geschmacksvarianten sind in der Planung.

 Insgesamt sind neun Personen bei Dörmann beschäftigt. Hiob Schmitt, Sophia Traut (von links) und Markus Heimann (rechts) greifen gerne Friedrich und Heike Dörmann unter die Arme.

Insgesamt sind neun Personen bei Dörmann beschäftigt. Hiob Schmitt, Sophia Traut (von links) und Markus Heimann (rechts) greifen gerne Friedrich und Heike Dörmann unter die Arme.

Mitglied im BioLand Verband

Die Hofstätte der Dörmanns wird seit vielen Generationen als Familienbetrieb geführt. 1994 sind sie dem Bioland-Verband beigetreten und stellten die gesamten Betriebsflächen auf ökologischen Landbau um. Seitdem wird dort nach diesen Richtlinien gewirtschaftet und mit Handelspartnern aus dem BioLand Verband zusammen gearbeitet, zum Beispiel mit Kuhmilchzulieferern aus der Umgebung. „Dies war eine Entscheidung aus Überzeugung“, so Friedrich Dörmann im MiKu-Gespräch. Nachdem zuvor der Schwerpunkt bei Kühen, Schweinen und Kartoffeln lag, kam Anfang des neuen Jahrtausends die Überlegung, sich etwas jenseits des üblichen landwirtschaftlichen Betriebs zu orientieren. Daher fiel nach reichlicher Überlegung die Entscheidung zur Ziegenhaltung und der Herstellung von Käse.

Das Besondere an Ziegenkäse

Da die Tiere sehr wählerisch in der Auswahl ihrer Nahrung sind, kann je nach Ernährung der Ziege die Milch qualitativ sehr hochwertig sein. Hieraus ergibt sich auch ihr einzigartiger Gechmack. In der Haltung sind Ziegen hingegen sehr genügsam; sie lassen sich leicht füttern und sind weitestgehend klimaunempfindlich.
Für Personen mit einer speziellen Allergie gegen Kuhmilcheiweiß ist Ziegenkäse in der Regel besser verträglich.

Das Warensortiment reicht von Weichkäse bis hin zu herzhaften Schnittkäse mit essbarer Naturrinde.

Das Warensortiment reicht von Weichkäse bis hin zu herzhaften Schnittkäse mit essbarer Naturrinde.