Piraten Minden-Lübbecke treten zur Bundestagswahl an

Piraten Minden-Lübbecke treten zur Bundestagswahl an

Matthias Detert aus Hille bewirbt sich um Kandidatur

Am 26. März 2017 findet die Aufstellungsversammlung der Piraten für den Wahlkreis Minden-Lübbecke für die kommende Bundestagswahl im September statt. Positiv aufgenommen wurde aus Vorstands- und Mitgliedskreisen die Bewerbung von Matthias Detert aus Hille.

Langjähriger Pirat

Der 35-jährige Detert stellte sich in der letzten Vorstandssitzung in Minden unter der Leitung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Christoph Jahn vor. Von Beruf ist Matthias Detert Chemisch-Technischer Assistent, und ist in diesem Beruf ebenfalls stark im sozialen Bereich aktiv. Neben seiner langjährigen Mitgliedschaft bei den Piraten ist Detert auch als Sachkundiger Bürger Mitglied in der Kreistagsfraktion ,,FWG Mühlenkreis Piraten“. Hierdurch kann Detert auf umfangreiche politische Erfahrung zurückgreifen. Bereits in der Vergangenheit kandidierte er bei der Landtagswahl.

Bürgernahe Politik

Da es bei den Piraten kein Delegiertensystem gibt, können sich noch bis zur Aufstellungsveranstaltung weitere Personen für eine Kandidatur bewerben.
Kreispressesprecher Frank Tomaschewski hofft auf eine ,,transparente Personalentscheidung“, ,,auf dem Landesparteitag der PIRATEN NRW in Bielefeld am 4. und 5. März 2017 und dem Bundesparteitag in Düsseldorf am 25. und 26. März 2017 werden die programmatischen Weichen für den Wahlkampf gestellt.“ Schwerpunktthemen werden hierbei das bedingungslose Grundeinkommen, soziale Gerechtigkeit, Bildungspolitik, Integration sowie eine transparente und bürgernahe Politik sein. Mit diesen Inhalten hofft die Piratenpartei auf zahlreiche Unterstützung von Seiten der Wähler.

Piratenpartei als Alternative zur GroKo

Eine klare Absage erteilen die Piraten an die rechtspopulistische AfD.
,,Bürger die Protest wählen möchten und verständlicherweise den Volksparteien der Großen Koalition aus CDU und SPD eine Absage erteilen möchten, haben mit den PIRATEN in Minden-Lübbecke eine echte sozial-liberale Alternative. Die menschenverachtende Politik der Rechten werden wir auch im Wahlkampf massiv bekämpfen“, so Tomaschewski.