Miku trifft... Erika Ott, Pianistin und City Talent Finalistin

Miku trifft… Erika Ott, Pianistin und City Talent Finalistin

Eine talentierte, nachdenkliche Frohnatur

Ein beeindruckendes Talent – anders kann man es nicht sagen. Die 1988 geborene Pianistin Erika Ott aus Espelkamp ist eine Meisterin am Klavier, und das kommt nicht von irgendwoher. Bereits seit ihrem sechstem Lebensjahr musiziert die fröhliche junge Frau, und kann inzwischen auf viele wichtige Erfahrungen in ihrem Lebenslauf zurückblicken.

Und ein weiteres Highlight lässt nicht mehr lange auf sich warten, denn Erika steht neben 13 anderen Teilnehmern im Finale des regionalen Wettbewerbs ,,City Talent“. Am 25. Februar wird sich entscheiden, wer den Titel dieses Jahr mit nach Hause nehmen darf, eins ist jedoch jetzt schon gewiss: Die Erfahrungen, die Erika im Rahmen der Veranstaltung gesammelt hat, sind vielseitig und unvergesslich. ,,Mit der Teilnahme am City Talent bewege ich mich ein wenig auf musikalischem Neuland, in der Vergangenheit habe ich größtenteils mit anderen klassischen Musikern Kontakt gehabt. Bei diesem Wettbewerb sind aber so viele unterschiedliche Künstler aus verschiedenen Altersgruppen und Musikrichtungen, das ist auf jeden Fall schon mal was anderes. Aber ich versuche meinen Auftritt trotzdem so geschmackvoll und authentisch wie möglich zu gestalten, und hoffe dass es dem Publikum gefällt“, so Erika im MiKu-Gespräch. Seit ihrer frühen Kindheit hat vor allen Dingen ihre Mutter sie in ihren Bestrebungen unterstützt, dennoch war es ihre eigene Entscheidung sich für eine Laubahn als professionelle Musikerin zu entscheiden. ,,Ich habe vieles früher ausprobiert, aber das Klavierspielen war mein Weg. Und wenn ich etwas mache, dann ganz oder gar nicht.“ Die Musik nimmt einen großen Teil in ihrem Leben ein, und wenn man Erika nach ihren Vorbildern fragt, sagt sie ohne zu zögern: ,,Meine Musikdozenten an der Uni. Die haben mich inspiriert und weitergebracht!“ Und da muss wirklich etwas dran sein, schließlich hat die ambitionierte Musikerin 2014 ihren Master of Music am renommierten ArtEZ Conservatorium Enschede gemacht und nahm schon sehr erfolgreich an anerkannten Musikwettbewerben teil. Auch privat lauscht die junge Frau aus Espelkamp gerne klassischer Musik, ,,aber ich kann auch gerne einfach mal die Stille genießen“.

Nach dem City Talent Finale ist schon ein neues Projekt in der Schwebe: Erika wird mit einem fünfköpfigem Ensemble aus studierten Musikern in Hamburg ,,Konzerte im Dunkeln“ geben, eine außergewöhnliche Konzertveranstaltung mit Text und Musik, worauf sie sich auch schon sehr freut. Doch erstmal heißt es am 25. Februar das Publikum im Stadttheater Espelkamp zu überzeugen, und vielleicht spielt sich die talentierte Musikerin mit ihrer Klavierkunst bis zum großen Sieg.