Frisch aus dem Wald auf den Tisch

Frisch aus dem Wald auf den Tisch

Wild und andere Leckereien auf Schloß Bückeburg

Für die Liebhaber von frischem Wild aus der Region bietet das Schloß Bückeburg ganzjährig ein vielfältiges Angebot direkt aus dem Schaumburger Wald. Das Angebot umfasst hierbei nicht nur Wild im Ganzen sondern auch allerlei Wurstprodukte und andere Leckereien aus den Wäldern.

Frische Ware direkt aus dem Wald

Im Museumsshop im Eingangsbereich des Bückeburger Schlosses sind nicht nur jede Mende Andenken, Souvenire und nette Geschenke käuflich zu erstehen, sondern auch schmackhaftes Wild und andere delikate Produkte aus den heimischen Wäldern. Im erst 2012 eigens eingerichteten Kühlraum lagern Bratwurst, Wildleberwurst. Sülze und Mettwurst im Glas, natürlich aus eigener Herstellung. Aber auch Wild im Ganzen und Bratenstücke von Enten, Rehen, Hirschen und Wildschweinen aus dem Bückeburger Forst warten hier das ganze Jahr auf interessierte Käufer.

Große Auswahl an heimischem Wild

Durch die beträchtliche Größe des Jagdreviere vom Bückeburger Forstamt ist das Sortiment groß und vielfältig. Im Schaumburger Wald sind nahezu überall Rehe und Wildschweine heimisch. In vielen Regionen gibt es zudem Rot- und Damwild, vereinzelt auch Muffelwild. Während der gesetzlichen Jagdzeiten werden diese Wildarten bejagt. Geschossen wird das Wild von der Jägerschaft Schaumburg in den zugehörigen Jagdrevieren. Danach wird es direkt am einem familären Schlachterbetrieb aus der Region geliefert, der die Wurstprodukte herstellt und die Bratenstücke zurechtschneidet und luftdicht verpackt. Hochsaison ist in den Monaten Oktober bis Januar, jedoch kann man das ganze Jahr über Wildfleisch im Schloss erstehen.

Besonders die Wildwurst im Glas wird besonders gerne gekauft und ist daher auch immer vorrätig.

Besonders die Wildwurst im Glas wird gerne gekauft und ist daher auch immer vorrätig.

Qualität und hochwertige Zutaten

Zur Auswahl stehen Keule, Rücken und Gulasch vom Rotwild, Rehwild, Damwild und Schwarzwild, luftdicht verpackt und tiefgefroren. Besonderen Wert wird hier auch die Qualität des Fleisches gelegt, deswegen kommt auch nur das beste, junge Wild in den Verkauf. Bestseller sind nach wie vor die Wildbratwürste, die gerne zu den unterschiedlichste Gelegenheiten auf den Grill kommen. Aber auch die Wildmettwurst, Sülze und Pastete im Glas, gespickt mit wertvollen Zutaten wie Trüffeln und Bärlauch, sind sehr gefragt. Daneben werden auch delikater Honig aus den fürstlichen Bienenstöcken im Garten des Schloßes sowie Seccos und Wein verkauft.

Neben leckeren Wildspezialitäten kann man auch delikaten Honig aus den fürstlichen Bienenstöcken erwerben.

Neben leckeren Wildspezialitäten kann man auch delikaten Honig aus den fürstlichen Bienenstöcken erwerben.

Neben dem Direktverkauf im Museumsshop sind auch telefonische Bestellungen möglich unter 05722-955831. Geöffnet ist der Shop von Dienstags bis Sonntags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, ab Anfang Mai sogar von 9.30 bis 18 Uhr.

Fürstlich speisen in der ,,Alten Schloßküche“

In der ,,Alten Schloßküche“ im hinteren Teil des Schloßes können Feinschmecker ebenfalls vom Wild kosten. Hier stehen unter anderem Wildgulasch mit Butterspätzle und Wildbraten an Holundersauce auf der Speisekarte. Saisonal gibt es auch knusprige Gänsekeule mit Rotkohl im Angebot. Dienstags bis Sonntags kann man sich hier von 9.30 bis 18 Uhr nach Herzenslust durch die Speisekarte schlemmen. Bis 12 Uhr kann man täglich das Frühstücksbuffett geniessen, natürlich am besten mit frischer Wildwurst und leckerem Honig aus dem Schaumburger Wald.

Die ,,Alte Schloßküche" besticht durch ihr gemütliches Ambiente und hervorragende Speisen.

Die ,,Alte Schloßküche“ besticht durch ihr gemütliches Ambiente und hervorragende Speisen.