Bewaffneter Raubüberfall auf Lidl in Barkhausen

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Drei maskierte und bewaffnete Täter überfielen Donnerstagmorgen den Lidl an der Portastraße in Barkhausen. Die Räuber drängten dabei zunächst vier Angestellte in das Ladenlokal. Anschließend ließen sie sich den Inhalt des Tresors aushändigen. Mit einer Beute in Höhe von wenigen Tausend Euro gelang ihnen die Flucht. Zu Fahndungszwecken und zur absuche der Tatortumgebung, wurde ein Polizeihubschrauber aus Dortmund eingesetzt. Derzeit laufen die Ermittlungen und Vernehmungen auf Hochtouren.

Gegen 6 Uhr wollten vier Angestellte, drei Frauen und ein Mann im Alter von 30 bis 46 Jahren, den Markt über den Haupteingang betreten. Hierbei wurden sie von den drei – vermutlich männlichen – Tätern abgepasst. Unter Vorhalt von Schusswaffen und einem Elektroschocker drängten sie ihre Opfer in das Ladenlokal. Dort suchten sie den Bürobereich auf. Die Überfallenen mussten einen Tresor öffnen, woraus ein Täter das Wechselgeld in eine schwarze Sporttasche der Marke Hummel verstaute. Bevor die Räuber flüchteten, fesselten sie ihre Opfer. Der ganze Überfall dauerte rund 10 bis 15 Minuten.
Die Räuber sprachen während der Tat deutsch mit leichtem Akzent, untereinander aber in einer „ausländischen“ Sprache mit zum Teil deutschen Worten. Maskiert waren die rund 175 bis 185 Zentimeter großen sowie als schlank beschriebenen Männer mit weißen Schutzanzügen mit Kapuze, wie sie zum Beispiel Maler tragen. Vor den Gesichtern trugen sie schwarze Masken und unter den Anzügen dunkle Kleidung. Bei einem Täter schimmerte ein Kapuzensweatshirt mit dem Schriftzug Hollister durch den Anzug.

Hinweise bitte an die Polizei in Minden unter der Telefonnummer 0571-8866-0.