„Blindow Jazz Meeting“ in Bückeburg

„Blindow Jazz Meeting“ in Bückeburg

Streetparade in der Innenstadt

 
Im Nachbarkreis Schaumburg ist das berühmte „Blindow Jazz Meeting“ jedes Jahr aufs Neue eine ganz besondere Veranstaltung: Einzigartig ist nämlich nicht nur die Lokalität, das historische Palais, sondern sind auch die fabelhaften Musiker. Exklusiv mit dabei sind diesmal die „Swingin‘ Fireballs“ aus Bremen. Der Name ist Programm: Vom 25. bis 27. Juli verwandelt sich die Fürstenstadt in eine schwingend-bebende Kulisse für feinste Jazzmusik.
Los geht es am Freitag, dem 25. Juli mit der Streetparade in Bückeburgs Innenstadt. Von 10.30 bis 13 Uhr und nochmal um 15 Uhr bringt die Blindow Brass Band das New Orleans-Second-Line-Feeling direkt nach Bückeburg. Kreuz und quer geht es mit Pauken und Trompeten, pardon Saxophonen, durch die Stadt. Wer da still sitzt ist selber schuld. Die Streetparade zieht noch mal am Sonnabend, dem 26. Juli durch die Straßen. Am Samstagabend folgt der Club-Abend von 19 bis 24 Uhr im Palais. Die Gäste erwartet Jazzclub- und Festivalatmosphäre der Extraklasse in den stilvollen Räumen und im idyllischen Garten des Palais. Swing und Combo-Jazz gibt es auf zwei Bühnen zu hören. Die Jam-Session im Foyer des Palais und draußen die Blindow Brass Band mit den Swingin‘ Fireballs sowie musikalischen Gästen: Bart Bruower an der Posaune, Petra Dallwitz am Schlagzeug, Patrick Crombach mit dem Sousaphon und Jérome Cardynaals am Schlagzeug – alle aus Maastricht, Jan-Hendrik Ehlers am Piano aus Bremerhaven, Christoph Schneichel an der Trompete aus Kempen und natürlich dem Duo „little jazz“ aus Bückeburg mit Helmut Rinne (Gesang, Klarinette, Saxophon) und Christoph von Storch (Gitarre). Für das Catering ist das Bückeburger „Le Bistro“ mit einem Büfett, Getränken und der Cocktailbar vor Ort. Außerdem das „House of Whisky“ mit einer Whisky- und Zigarren-Bar. Falls es regnet, sorgt ein großes Zelt für schwingende trockene Füße. „Wir haben natürlich für Sitzgelegenheiten gesorgt, in erster Linie ist das Jazz Meeting aber ein Fest der Bewegung“, erklärt Initiator Siegfried Groth. Die Gästezahl ist auf etwa 450 begrenzt.
Die Organisatoren des „Blindow Jazz Meeting“ Helmut Rinne (little jazz) und Siegfried Groth freuen sich auch in diesem Jahr über die große Unterstützung von der Familie Blindow als Hauptsponsor sowie über die Bereitstellung der exklusiven Räumlichkeiten und des Außengeländes. Zu den Sponsoren gehört zudem die Sparkasse Schaumburg und das Schuhhaus Niemann. „Auf dem Flyer sind noch einige Plätze frei“, sagt Siegfried Groth. Interessierte können sich gern beim Veranstalter melden. Am Sonntag, dem 27. Juli, endet das „Blindow Jazz Meeting“ mit einem Frühschoppen mit „little jazz“ im Biergarten des Alten Forsthauses am Harrl. Der Eintritt ist frei. Foto: wa
 
Karten sichern ist also die Devise: Tickets für den Club-Abend gibt es im Palais (Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr), unter (05722) 28920, in der Tourist-Info am Schlossplatz, Telefon (05722) 893180 sowie beim Minden Kurier, Am Rathaus 9, Telefon (0571) 50925513.